Europa Ballett Konservatorium St. Pölten

20 Jahre Europaballett

1997 war das Gründungsjahr des Ballettkonservatoriums mit Berufsausbildung.

Praxisnahe Ausbildung

Die wichtigsten Elemente sind praxisnahe Ausbildung und Bühnenerfahrung.

Profitänzer in aller Welt

Über 150 Absolventen des Europaballett Konservatoriums wurden auf die größten Bühnen der Welt engagiert.

1997 war das Gründungsjahr des Ballettkonservatoriums mit Berufsausbildung. Diesen Grundstein setzte seinerzeit Michael Fichtenbaum, um seiner Lebensphilosophie, der Jugendarbeit und der Völkerverbindung Genüge zu tun. Die wichtigsten Elemente sind praxisnahe Ausbildung und Bühnenerfahrung. Durch Auftritte mit Weltstars wie Vladimir Malakhov, Diana Vishneva, Andrei Batalov, Anastasia Volochkova und viele andere wird den jungen KünstlerInnen infolge Tür und Tor für die internationale Welt des Balletts geöffnet. Die Basis für den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung ist natürlich die pädagogische Vielfältigkeit und ein entsprechend umfangreiches Repertoire. Dies wird gewährleistet durch internationale Ballettmeister.

Internationale Theater-Austauschprojekte und Choreografen mit höchstem Niveau wie Renato Zanella, Artur Kholmakov, Reiner Feistel, Peter Breuer oder Michael Fichtenbaum runden das Ausbildungssystem ab und tragen zum entsprechenden Erfolg bei.