Herbstgala

Eröffnung der Spielsaison mit Xenia Galanova und Tomoko Nakai

Friday, October 23, 2020
19:00
Theater des Balletts
Eröffnung der Spielsaison mit Xenia Galanova und Tomoko Nakai

Ticketinfo

02742/230000

tickets@eurpaballett.at
Ticketoffice:

Mo- Fr. 09:00-12:00 Uhr, 3100 St. Pölten, Oriongasse 4

Covid-19 Guide

Besetzung

veranstaltungsort

Theater des Balletts
Ticket kaufen

Der Ballettabend am 22. Und 23. Oktober mit der Herbstgala ist nicht nur ein kreatives, buntes und kulturell anspruchsvolles Event, sondern bietet auch Antworten auf die Herausforderungen der vergangenen Monate und zugleich ein Ausblick auf die Zeit, die vor uns liegt. Ja, unsere Tänzerinnen und Tänzer sind voll motiviert und in froher Erwartung nach monatelanger Abstinenz endlich wieder am Parkett des Theaters des Balletts ihr Können dem Publikum zu präsentieren.

Der erste Teil ist geprägt von klassischen Variationen. Sofia Masi, Claudia Sacchetti und Cristiano Zacarrio sind neu im Ensemble des Europaballetts. Lassen Sie sich von ihnen gleich zur Eröffnung des Abends in das Ballett „Paquita“ mit einem Pas de trois entführen. Ein weitere Variation aus einem Ballett nach der Musik von Ludwig Minkus -  „Le Corsaire“  tanzen Aoi Iguchi,  Nichika Shibata und Theresa Tan.

Mit einem virtuosen Highlight fühlen Sie sich sicher zu Beginn des zweiten Teiles durch die feinfühlige Pianistin Tomoko Nakai aus Otsu/Japan inspiriert. 2020 steht unter dem Motto „Ballett & Oper“. Zu diesem Thema singt die gebürtige Russin und Wahlwienerin Xenia Galanova Arien von Puccini. Eine dieser Arien, nämlich „La Boheme“ wird getanzt vom Europaballett, nach einer Choreografie von Michael Fichtenbaum.  

Die junge, jedoch sehr ambitionierte Salzburgerin Anna-Maria Schauer eröffnet den dritten, modernen Teil dieses Abends mit „Mu Arae“. Gefolgt von „Bee wishes“, getanzt von Marco Marongiu.

Kristina Kantsel studierte von 1999 bis 2004 am Ballettkonservatorium St. Pölten. Danach feierte sie große internationale Erfolge, zuletzt im Ensemble des Salzburg Balletts. Ihrer choreografischen Feder entspringt „Universum“. Ein Ballett, das von acht Tänzerinnen des Europaballetts dargeboten wird.

Gala Lara Sanchez und Florient Cador, die ersten Solisten des Europaballetts, schaffen es sie mit „Is There Anybody in There“ zur Musik von Pink Floyd, einer wirklich gelungenen Choreografie von Peter Breuer, in ihren Bann zu ziehen.

Weitere Vorstellungen

Ludwig van tanzt

3/10/2020

Ludwig van tanzt

10/10/2020

Herbstgala

22/10/2020