Der kleine Prinz

Besetzung:

Künstlerische Leitung Europaballett:
Michael Fichtenbaum

Choreografie:
Reiner Feistel

Kostümdesign und Bühnenbild:
Stefan Wiel

Prinz:
Gabriel Belucci

Eitle:
Cassiano Rodrigues

Rose:
Carol Pitta

Laternenanzünder:
Rachael Carrier

Schlange:
Mayara Viçoso

König:
Wala Almejbl

Geschäftsmann:
Khanya Mandongana

Pilot:
Levan Tsintsadze

Eitle:
Dominik Vaida

Fuchs:
Gala Lara

Fotos:
Wolfgang Mayer

Tourmanagement:
Philipp Preiss

Probenleitung:
Artur Kolmakov

Das beliebte Märchen „Der kleine Prinz“ wurde im Mai 2018 im Nationaltheater in Osijek aufgeführt.
In einer Koproduktion des Europaballetts mit dem kroatischen Nationaltheater in Osijek wurden vom 18.5. bis 22.5.2018 vier Vorstellungen des Kunstmärchens „Der kleine Prinz“ gegeben. Die Kooperation entstand durch Vuk Ognjenović, der Mitglied des Europaballett-Ensembles war.

Choreograf Reiner Feistel, Gewinner des sächsischen Tanz Preises: „Ich bin fasziniert von der Zusammenarbeit zwischen den Organisationen in Österreich und Kroatien. Die Protagonisten probten örtlich getrennt. Am Ende wurden die einzelnen Stücke zusammengetragen und es entstand eine großartige Tanzproduktion.“

Direktorin Drazena Vrselja vom Kroatischen Nationaltheater Osijek erwähnte gegenüber der kroatischen Presse: „Mit Unterstützung des St. Pöltner Europaballetts ist es gelungen, diese Produktion zu erschaffen. Wir wünschen uns weitere Partnerprojekte, um das Nationaltheater mit Ballett zu beleben.“

Gabriel Belucci als Prinz und Carol Pitta als Rose
Foto: Wolfgang Mayer
10 Tänzerinnen und Tänzer des Ballettensembles der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten tanzten das Kunstmärchen unter der künstlerischen Leitung von Michael Fichtenbaum. Gabriel Belucci tanzte den Prinzen. Carol Pitta trat als verführerische Rose auf und Levan Tsintsadze setzte sich als Pilot in Szene. Als Schlange war Mayara Vicoso zu sehen.

Ein Bindeglied zwischen den kroatischen und österreichischen Künstlern waren die Kinder der Abteilung für Contemporary Dance der Music School Franjo Kuhač. Für die 35 Kinder, gefördert durch Nikoola Livančić, Martin Terzic, Laura del Carmen Velasco Farrera und Ivona Dumencic Janson, war es ein „wahres Vergnügen“ an dieser Produktion teilzunehmen.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
Die gezeichneten Projektionen für das Bühnenbild und Kostümentwürfe wurden von Stefan Wiel, dem Ausstattungsleiter der Landesbühnen Sachsen entworfen. Die Kostüme fertigte Zvonko Majdiš professionell an. Für die Organisation der Tournee zeichnet der St. Pöltner Philipp Preiss verantwortlich.
Einen kreativen Impuls setzen wir mit diesem Märchen, frei erzählt nach Antoine de Saint-Exupery. Es ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant. Im Auge des Betrachters – je nach Lebens- bzw. Altersstufe sind die unterschiedlichsten Botschaften erkennbar, wobei neben der kulturellen Botschaft auch ethische Grundsätze vermittelt werden.

Das Werk ist ein modernes Kunstmärchen und wurde von Antoine de Saint-Exupery als Appell für Freundschaft und Menschlichkeit interpretiert. Die Kernaussagen sind: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ – und – „Nichts ist so wertvoll wie die Zeit, die wir zusammen verbringen“!

Rachael Carrier und Reiner Feistel bei den Proben
Foto: Wolfgang Mayer
Vuk Ognjenović, Drazena Vrselja, Dirigent Filip Pavišić, Reiner Feistel und Philipp Preiss
Foto: Wolfgang Mayer
Dominik Vaida, Rachael Carrier, Carol Pitta, Cassiano Rodrigues, Reiner Feistel, Gala Lara, Vuk Ognjenović, Philipp Preiss, Levan Tsintsadze, Walaa Almejbl, Khanya Mandongana, Mayara Viçoso und Gabriel Belucci nach der Premiere
Foto: Wolfgang Mayer

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from Europaballett.



You have Successfully Subscribed!

Share This
X