Palais de la Danse

Sergej Prokofjew

30

November, 2018

Beginn: 19:00

Theater des Balletts

Oriongasse 4

3100 St. Pölten

Palais de la Danse steht im Zeichen des Komponisten Sergej Prokofjew mit klassischen und modernen Choreografien.

Am 23. April 1891 wurde Sergej Prokofjew in der Ukraine geboren. Neben Schostakowitsch und Strawinsky ist er der bekannteste und bedeutendste russische beziehungsweise sowjetische Komponist des 20. Jahrhunderts. „Symphonie Classique“ ist nur eines der Werke, mit denen Prokofjew die Welt erobert hat. Michael Fichtenbaum: „Das Ballett Romeo und Julia gilt nach wie vor als einer der Höhepunkte seines musikalischen Schaffens. Es ist immer wieder eine geliebte Herausforderung das Stück zu choreografieren.“

Sie dürfen sich auch auf Stücke aus dem Ballett Cinderella freuen, das im März diesen Jahres im Haus für Mozart in Salzburg mit Tänzerinnen und Tänzern des Europaballetts aufgeführt wurde. Die Choreografie stammt aus der Feder von Peter Breuer.

Frühlingsgala 21. MÄR 2020

Frühlingsgala 21. MÄR 2020

Frühlingsgala Frühlingserwachen - ein buntes Fest mit feinen Variationen Der St. Pöltner Frühling regiert mit Spaß, Lust und Frohsinn wenn das Europaballett tanzt. Mit den neuesten klassischen und modernen Choreografien aus der kreativen Kunstschmiede des...

mehr lesen
Mythos Coco Chanel  24. APR 2020

Mythos Coco Chanel 24. APR 2020

Mythos coco Chanel Ballett von Peter Breuer  Fein geschneiderte Unterhaltung in Form eines Balletts – das zeichnet Peter Breuers „Mythos Coco“ aus. Er lässt das Leben der aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Mode-Ikone, die als Frau am Ende der Belle Epoque in Paris...

mehr lesen
Musical- und Operettenrevue 16. und. 17. MAI 2020

Musical- und Operettenrevue 16. und. 17. MAI 2020

Musical- und Operettenrevue I got Rhythm  Die Musical- und Operettenrevue des Vereins „Freunde der Operette" gemeinsam mit dem Europaballett St. Pölten lässt diesmal unter dem Titel „I Got Rhythm" kaum jemanden ruhig am Sessel sitzen! Mit herrlichen Melodien aus...

mehr lesen